Achtung - Strom - spd-weiden.de

Sie sind hier: Startseite » Neunkirchen » Achtung - Strom


Am 15. Mai 2017 wurde bezüglich Süd-Ost-Link im Stadtrat von Weiden ein Beschluss gefasst. Siehe dazu den Pressebericht (hier wurden die Nein-Stimmen nicht erwähnt) und der protokollierte Stadtratsbeschluss.

Der Beschluss, alles soll nach Wiesendorf, Neunkirchen u. Mallersricht!

Der Pressebericht

 




MdB Florian Post informiert bei der SPD

In der Stadtratssitzung am 25.01.2016 steht auf Antrag der SPD-Fraktion auch der "Ostbayernring" auf der Tagesordnung.
http://www.weiden.de/wen/politik/archiv/2016/2016_01_25_stadtrat.pdf

Nachdem die Thematik den Einzugsbereich des SPD Ortsvereins Neunkirchen besonders betrifft, haben wir von Anfang an, dieses Thema kritisch begleitet. Für uns, die Neunkirchner SPD,  gilt folgende Forderung:

( In der Bauausschussitzung am 04. Februar 16, steht dieser Punkt auf der Tagesordnung. )

Stellungnahme / Resolution.

Entwurf:

Der Stadtrat von Weiden sieht durch den geplanten neuen Trassenverlauf, des sogenannten Ostbayern-rings, viele naturschutz- und privatrechtliche Belange berührt.

Durch den Bau einer neuen Trasse entsteht die Befürchtung,  die bisherige Trasse wird dann für die neu zu errichtende Süd-Ost Gleichstrompassage benützt. Deshalb tritt er dafür ein:

dass der bisherige Trassenverlauf weitgehendst wieder verwendet wird. Zur Wohnbebauung ist ein entsprechender Abstand ( analog 10 - H Regelung ) einzuhalten, bzw. eine Erdverkabelung durchzuführen.

Die an die Grundstücksbesitzer zu zahlende  Entschädigung soll jährlich unter Einbezug des Lebenskostenindex ausbezahlt werden.

 


Trassenführung: Wiesendorf/Neunkirchen/Mallersricht. - Kopie des Auslegungsplanes von der Reg. d. Opf.

 


Verehrte Bewohner von Wiesendorf und Neunkirchen - Süd,

die politische Diskussion und Planung hinter verschlossenen Türen in Bayern, wird Sie alle unter Strom setzen.
Warum?
1. Bisher wissen wir, die Fa. Tennet will die bestehende 110 KV Stromleitung in eine 350 KV umrüsten. Dazu soll rechts oder links der bestehenden Leitung eine neue gebaut werden und dann die alte Leitung abgebaut und die Landschaft rekultiviert werden.

2. Nun kommt der zweite Plan ans Tageslicht.
An der Autobahn A93 entlang soll eine Gleichstromleitung gebaut werden. Da diese Weiden nicht durchteilen kann, soll diese Leitung dann entlang der jetzt bereits bestehenden und damit frei werdenden Stromtrasse führen. D.h. es werden dann neben den neuen, etwa 50 m hohen Strommasten, noch weitere mit 80 m gebaut.

Dafür dürfen sich alle bei Ministerpräsident Seehofer und denjenigen bedanken, welche sehr einsatzfreudig gegen Windräder gekämpft haben. Ein Windrad zwischen Neunkirchen und Mallersricht hätte alles verhindert.

Der Kommentar vom Der Neue Tag, S 2, 22.04.2015 sagt alles. Wenn wir hier nicht frühzeitig genug aufstehen, wird dies Wirklichkeit!

06. Mai 2015
Heute in unserer Regionalzeitung, lesen Sie am Ende den Bericht. Wir danken allen, die sich für eine andere Trassenführung einsetzen. Eine Stromtrasse reicht, wir benötigen keine Zwei!

Nun soll die Leitung um Bayern herum geführt werden. Eine kluge Idee, da die Leitung dann ganz am Schluß wieder nach Bayern kommt. ---Weil, der Strom in Südbayern gebraucht wird.!

Jetzt wird der Chef wieder aktiv ( ich meine Herrn Seehofer ), seine Rechnung: 2 - X wird gebaut.
Meine Einschätzung dieser Mathematik: 2 - X = 2 für die Oberpfalz!

27.05.15, am Ende bestimmt die Wirtschaft und die ganzen Dampfplauderer und Vernebler aus der Politik, müssen sich leider den Sachzwängen beugen. Dass die gleichen Personen diese Sachzwänge mit erzeugt haben, sagen sie nicht! 


vom 25.06.15, nun wieder ein Gabriel Vorschlag: Beide Leitungen zusammen legen, auf einen Mast. Diese Masten erreichen bald die Höhe von kleineren Windrädern, macht aber nichts, in Südbayern bekommen sie dann eine Erdverkabelung.
Wichtig ist nur, dass der Windradstrom aus der Nordsee, der Braunkohlestrom aus dem Osten und der Atomstrom fliessen können. Ein regionaler Gewinn ist für mich nicht erkennbar, dies wäre bei mehr Bürgerbeteiligungen an den regenerativen Stromerzeugern der Fall gewesen.

vom 03.07.15. Es kommt nun sehr wahrscheinlich, wie ich es schon längst sagte. Seehofer´s Mathematik: 2 -X = 2, trifft nun zu. Entweder zwei Leitungen nebeneinander oder eine schon etwas große. Und die Dampfplauderer aus der Politik fangen schon an, dies als großen Erfolg zu verkaufen. Ich sehe keinen Erfolg, sondern nur ein Einknicken vor der Wirtschaftslobby und der Unfähigkeit vorausschauend eine für alle Menschen nützliche Energiewirtschaft zu betreiben.

Dezember 2015 - Auslegung
Seit dem 22.12.2015 ist nun die Trassenführung im Rathaus ausgelegt. Siehe dazu die nächste Seite mit einem Auszug aus dem letzten Amtsblatt. Ich habe versucht die Karten, wie sie bei der Reg. der Oberpfalz im Internet einzusehen sind, abzuspeichern, zu kopieren und in Farbe hier einzustellen. Nun steht an, zu überprüfen, inwieweit wir politisch hier handeln können.

Im Weihnachtsnewsletter der Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt-Süd, ist auch ein Kommentar zu den geplanten Stromleitungen erhalten. Ich persönlich kann dem Verantwortlichen: Bernhard Irlbacher, für seine klaren Worte nur danken!

 

 


Einfach anschauen und Meinung bilden - evtl. schaffen wir es für Wiesendorf, Neunkirchen und Mallersricht eine Aktion zu starten!

Nachfolgend eine Kopie aus dem Weihnachts-Newsletter der Forstbetriebsgemeinschaft Neustadt-Süd!

Liebe Newsletter Abonnentinnen und Abonnenten!

Nun ist es wieder soweit, auch heuer wollen wir von der Forstbetriebsgemeinschaft am Ende des Jahres, dieses Revue passieren lassen und auf einige Ereignisse zurückblicken. Auch wenn das klassische Weihnachts-Feeling beim einen oder anderen noch nicht aufgekommen ist, da der Winter nicht nur auf sich warten lässt, sondern vielleicht eher in manchen Bereichen sich der Frühling ankündigt. In den Städten treiben teilweise die Bäume schon aus. In den wärmeren Abschnitten von Deutschland hat die Kirschblüte schon begonnen. Schieben wir es auf das Phänomen „El Ninio“ und lassen den fortschreitenden Klimawandel außer Acht. Bei der kürzlich stattgefundenen Weltklimakonferenz verfolgt man das Ziel, die Erderwärmung deutlich unter 2 °C zu halten. Das sportliche Ziel von 1,5 °C wird angestrebt.

 

Da können wir als Waldbesitzer ja sehr beruhigt sein? Die Erwärmung Szenarien bleiben aus und wir können weiterhin auf die bewährten Baumarten setzen. Doch eines sollten wir bei diesen Vorhaben beachten: Die Fördermenge der fossilen Energieträger war noch nie so hoch wie jetzt. Der Druck auf dem Ölpreis verleitet viele die regenerativen Energieträger durch die wieder günstigeren zu ersetzen oder gar nicht einzusetzen.

Die Erneuerung des Ostbayernrings bringt uns lt. Der Betreiberfirma „TenneT“ nur Vorteile. Wir können den Ökostrom von den Offshore-Windkraftanlagen endlich „Onshore“ verbrauchen, auch wenn massig Wald in unseren Vereinsgebiet verloren geht. Unser nachhaltig erzeugter Strom aus den Photovoltaikanlagen kann auch abtransportiert werden und nicht ungenutzt im Stromnetz verpuffen.

Wenn die „alte“ Leitung dann abgebaut ist, findet sich Platz für die Erdverkabelung der Gleichstromtrasse. Wir legen quer durch Deutschland eine Starkstrom-Erdleitung, die etwa 80 °C warm ist etwa 1 – 2 m unter die Erde. Da wird sich das Bodenleben auf so manche frostfreie Tage freuen.

Sie sehen man kann diese Tatsachen und Vorfälle nur mit Sarkasmus ertragen. Machen Sie sich ein Bild was auf Sie als Waldbesitzer in den kommenden Jahren auf Sie zu kommt und machen Sie sich ein Bild wie Ihr Wald in Zukunft bewirtschaftet wird.


überall die gleiche Aussage: keine klare Information, durch die Fa. Tennet!

Dies ist der Plan, kopiert vond er Tennet Seite.
http://www.tennet.eu/de/fileadmin/downloads/Netz-Projekte/Onshore/Ostbayernring/E_Karte_3_Abschnitt_Oberpfalz_Ostbayernring.jpg

Ich dachte schon, es ist etwas genauer die Leitungsführung zu erkennen, aber leider???


Die Lietungsführung nach Tennet

Die bestehende Stromtrasse

Sie kommen.......und wir erdulden es!

Seehofer war doch schon immer dafür? oder doch dagegen?
Doch, so geht Politik - nur nicht die Wahrheit sagen!

wartet: die neue Technik - das wurde dem Volk schon oft versprochen!

Was halten Sie von der Seehofer-Formel: 2 - X = ???

Seehofer´s Rechnung 2 - X = 2 Trassen für die Oberpfalz

Auch eine Lösung, aber wer wird da nicht mitmachen??

Hoffentlich der entgültige Stand! - Aber wer glaubt dies???

Ein klarer Kommentar - Danke!

Ilse Aigner´s Täuschungs - Rechnung: "X = 0"!

Der Bund und die Wirtschaft sagt:" 2 Leitung notwendig"!